Die Gemeinde

Blick auf den Steinfelder Rathausplatz
In der Gemeinde Steinfeld läßt es sich „gut leben und arbeiten“. So ist Steinfeld nicht nur ein interessanter Standort für Industrie und Gewerbe, sondern mit seinen reizvollen Wohngebieten zugleich als Wohnsitz attraktiv. Immerhin stieg die Bevölkerung zwischen 1982 und 2005 um rd. 45 % an. Vor dem Zweiten Weltkrieg wurden in Steinfeld etwa 4.000 Einwohner gezählt, mittlerweile sind es rd. 9.800. Entsprechend vielfältig ist auch die Infrastruktur in der Gemeinde. Mit zwei Grundschulen in Steinfeld und Mühlen, der Haupt- und Realschule im Zentrum sowie den insgesamt vier Kindergärten im Gemeindegebiet ist Steinfeld gut aufgestellt. Familienfreundlichkeit wird auch in den Bädern und im Sport- und Freizeitbereich groß geschrieben.

Die Gesamtfläche des Gemeindegebietes beträgt 59,77 km². Hiervon sind allein 17,5 km² Wald- und Moorgebiete. Im Süden des Gemeindegebietes erstrecken sich die „Dammer Berge“. Die von der Natur reich gesegnete Landschaft gehört zu den schönsten im Oldenburger Münsterland. In diesem waldreichen Gebiet mit seinen kilometerlangen Wanderwegen findet man Ruhe und Erholung. Das Erholungszentrum „Schemder Bergmark“ bietet mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten einen zusätzlichen Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern.